Quicknavigation

Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Linktipps

Seitenoptionen

Schrift:
   Kontrast

Volltextsuche

Untermenu

Seiteninhalt

Aus der Vergangenheit des Schulverbandes Ohrstedt...

Tabellarische Schulchronik der Grund- und Hauptschule Ohrstedt:

20.09.1960 Gründung Schulverband Ohrstedt
13.08.1964 Beginn Schulbetrieb in einer 7-klassigen Grund- und Hauptschule; kleine Schulsporthalle; zwei Lehrerwohnungen; eine Hausmeisterwohnung; eine Omnibusgarage
1971 Badewärterhaus für das Schwimmbad
1972 zwei Klassen/ein Gruppenraum
1974 Neubau große Sporthalle
1978 vier Klassen, Umkleideräume und sanitäre Anlagen Schwimmbad
1980 Umbau Lehrerwohnung, Bau Schießstand und Busgarage
1988 Anbau Sportgeräteraum
1991 Sanierung Sportplatz und Laufbahnen
1995 Neubau Kunststoffplatz außen
1997 Neubau Werkraum
1998 Sanierung Sporthallen und Lehrerzimmer; Neubau Tribünen
2001 Neubau weiterer fünf Klassen; Sanierung Heizung
2003 vollständige Sanierung von 2000 m² Dachfläche
2005 Sanierung Schwimmbadhaus/-Dach sowie Bau eines Klärteiches; Beheizung der Schule und des Schwimmbades durch die neu errichtete Biogasanlage Wester-Ohrstedt

Ende 2007 besitzt und bewirtschaftet der Schulverband die 20-klassige Grund- und Hauptschule mit Schulküche und Werkraum sowie allen notwendigen Nebenräumem. Es werden circa 400 Schülerinnen und Schüler von etwa 25 Lehrkräften betreut.

Erster Schulverbandsvorsteher war Peter Thomas Castensen aus Wester-Ohrstedt; ihm folgte sehr bald Heinrich Carstensen aus Oster-Ohrstedt, der dieses Amt 31 Jahre lang bis zum 15. November 2001 ausübte. Heinrich Carstensen wurde im März 2002 mit einem großen Empfang aus seinem Amt entlassen. Abgelöst wurde er von Udo Lohr aus Schwesing. Aufgrund der umfangreichen, intensiven und zeitraubenden Arbeit für den Schulverband beschlossen die Gemeindevertreter, der großen Sporthalle den Namen "Heinrich-Carstensen-Halle" zu geben.