Inhalt

Immenstedt

Immenstedt liegt sehr zentral an der Bundesstraße 200, etwa 9 Kilometer nordöstlich von Husum, 30 Kilometer südwestlich von Flensburg und 32 Kilometer westlich von Schleswig entfernt. Die kleine Gemeinde liegt an dem Fluss Imme, einem Nebenarm der Arlau. Bis zur Nordsee im Westen beträgt die Entfernung etwa 12 Kilometer. Immenstedt wurde erstmals im 13. Jahrhundert als "Imming" erwähnt. In späteren Karten wird der Ort auch "Immingstede" genannt, daraus wurde dann der heutige Name Immenstedt. Heute gehört der Ort im Kreis Nordfriesland zum Amt Viöl und zur Kirchengemeinde Schwesing. Mehrer Vereine tragen zum aktiven Dorfgeschehen bei. Dazu gehören unter anderen die Freiwillige Feuerwehr von 1889, der Landfrauenverein, der Sozialverband, die Schützengilde von 1859, Linedance Wave Dancer, die Akkordeongruppe, der Feuerwehrmusikzug Ahrenviöl-Immenstedt und die Ringreitergilde. Der gemeindeeigene Kindergarten „Bienenkörbchen“ befindet sich im "Dörpshuus" an der Landstraße. Im Haus befindet sich ein Kommunikationsraum, der gerne gemeinnützig von Vereinen und Einwohnern genutzt wird. Im Außengelände vom "Dörpshuus" befinden sich zudem ein Sportplatz/Fußballfeld und ein einladender Kinderspielplatz. Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort gibt es entweder in den beiden Hotels oder in Ferienwohnungen. Weit über die Gemeindegrenzen bekannt ist der Immenstedter Wald und Forst, wo Naturfreunde zu ausgedehnten Wanderungen und auf Reiterwegen eingeladen sind, um der Stille zu lauschen. Die traditionelle Landwirtschaft mit Familienbetrieben und einigen kleineren Nebenerwerbsbetrieben, sind auch heute noch die bedeutendsten Wirtschaftsfaktoren für Immenstedt. Die Mehrheit der Bevölkerung arbeitet jedoch außerhalb der Gemeinde in den umliegenden Gemeinden und Städten.